Mittwoch, 18. März 2015

(Rezension) Die Bestimmung - Letzte Entscheidung, Band 3 von Veronica Roth

Hallo meine liebsten Leser!

Heute rezensiere ich für euch den letzten Band der Bestimmung - Reihe. Zwar habe ich das Buch schon vor längerer Zeit gelesen, aber ich kann mich noch super an die Geschehnisse erinnern, weil sie mich so sehr überrascht haben!

Achtung! Falls ihr den zweiten Teil noch nicht gelesen habt, enthält meine Rezension evtl. Spoiler bezüglich der früheren Bände! Wenn ihr die spannende Trilogie noch gar nicht gelesen habt, könnt ihr euch meine Rezension zu dem ersten Band durchlesen:


und hier geht es auch noch zu meiner Rezension zu dem zweiten Band:


So, jetzt kommen wir aber zu der eigentlichen Rezension für heute:)
 

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung, Band 3 von Veronica Roth


Buchdetails:
Erscheinungsdatum Erstausgabe: 2014
Aktuelle Ausgabe: 16.02.2015
Verlag: Goldmann
Seiten: 512
Band: 03/03
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Preis: 17,99 Euro (gebundene Ausgabe)
9,99 Euro (Taschenbuch)
8,99 Euro (eBook) 

Klappentext:
Durch den Krieg haben sich die Fraktionen aufgelöst, und Tris und Four haben erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch ihr Vorhaben stößt auf erbitterten Widerstand. Und auch ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt, als die beiden erkennen müssen, dass die Lüge, die ihre Existenz bestimmt, größer ist, als sie es sich bisher vorstellen konnten. In größter Gefahr muss Tris die letzte Entscheidung treffen – und riskiert alles...


Erster Satz:
Ich gehe in meiner Zelle im Hauptquartier der Ken auf und ab, ihre Worte hallen mir noch in den Ohren.

Inhalt:
Tris und Four ist es gelungen, die Wahrheit herauszufinden. Alles woran sie jemals geglaubt haben, erweist sich als eine große Lüge, denn es gibt außerhalb ihrer Stadt Chicago eine Welt, die nicht zerstört wurde. Es steht fest, dass sie die Welt hinter dem Zaun erkunden wollen und so machen sie sich mit ein paar Getreuen auf den Weg dorthin. Nach vielen Gefahren und Hindernissen gelangen sie an einen Ort, an dem sie auf weitere Informationen bezüglich ihres Lebens stoßen und warum die Menschen sich in Chicago damals zu Fraktionen aufgeteilt haben und vieles mehr. Tris und Four könnten nun ein neues Leben beginnen und dort für immer bleiben, aber schnell erkennt die Protagonistin, dass es in der Welt außerhalb des Zauns auch nur so von Intrigen und Lügen wimmelt und die Liebe zwischen ihr und Four wird auf eine harte Probe gestellt.

Meine Meinung:
Der dritte Band ist genauso wie seine Vorgänger unglaublich spannend und wendungsreich. Der Schreibstil der Autorin bleibt weiterhin fließend und fesselnd, sodass man das Buch für keine einzige Sekunde aus der Hand legen möchte. Diesmal wird die Geschichte nicht nur aus Tris´ Sicht erzählt, sondern auch aus der von Four/Tobias, was ich toll fand, da ich ihn schon von Anfang an sehr sympathisch fand. Das bring natürlich auch eine gewisse Abwechslung mit und wir können die Gefühlswelt des Protagonisten noch ein bisschen mehr nachvollziehen.
Die gesamte Handlung ist wirklich sehr spannend aufgebaut. Das Fraktionssystem, nach dem alle Menschen in Chicago gelebt haben, ist zerstört. Es herrscht große Verwirrung und Chaos. Einige möchten es wieder aufbauen und einführen, andere - z.B. das Oberhaupt der Stadt dagegen nicht. Und noch andere, wie Tris und Four, möchten hier nicht mehr bleiben, sondern die Welt außerhalb des Zauns erkunden. All das deutet unvermeidlich auf einen Krieg hin.
Mit großen Verlusten gelingt schließlich den beiden Protagonisten die Flucht aus der Stadt, aber den Menschen, die außerhalb leben, dürfen die beiden letztendlich auch nicht trauen. Tris kommt schließlich hinter all die Lügen und Intrigen, die ihr neues Zuhause umgibt. Sie versucht Four zu überreden, ihr zu glauben und zu vertrauen, aber er verhält sich wie im zweiten Band sehr trotzig und handelt wieder auf eigene Faust, was schwerwiegende Konsequenzen mit sich bringt. Sein Verhalten fand ich etwas enttäuschend, da er so oft unüberlegt handelt. Tris hat dagegen eine tolle Wandlung vollzogen. Im ersten Band war sie ein schüchternes Mädchen, das schließlich viel Mut bewies. Und im zweiten Band war sie oft sehr depressiv und deprimiert, da sie den Freund ihrer besten Freundin getötet hat. Und jetzt hat sie sich von dieser Last befreit, sie ist wieder die Tris, die ich so sympathisch finde... sie will leben und kämpft dafür, sie will wieder glücklich sein und sie liebt Four sehr.
Ich fand es auch sehr spannend, wie die Autorin all die Lügen und Geheimnisse nach und nach aufgedeckt hat. Darauf habe ich schließlich von Anfang an gewartet und das passiert erst im dritten Band. Auch die Mutter von Tris spielte in all dem eine große Rolle, denn sie hütete ein sehr wichtiges und überraschendes Geheimnis.
Und zu dem Schluss muss ich sagen, dass es mir echt den Boden unter meinen Füßen weggerissen hat! Wie konnte die Autorin sich nur so ein Ende ausdenken! Es war einfach zu berührend und zu traurig, sodass ich auf dieses Ende niemals gekommen wäre! Ich möchte nicht spoilern, aber ich sage nur, dass ich mir vom Anfang der Geschichte endlich für alle Charaktere und die Protagonisten ein Happy End gewünscht habe, aber das ist hier nicht der Fall! Ich mag es wenn ein Buch, nach dem ich es zu Ende gelesen habe, mir ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Aber dieses hier, hat mich zutiefst verletzt! Und obwohl ich den dritten Band schon vor ein paar Monaten gelesen habe, spukt es immer noch in meinem Kopf herum und macht mich traurig, wenn ich daran denke...

Zitat:
Ich habe mich in ihn verliebt. Aber ich bleibe nicht gedankenlos und automatisch bei ihm, als hätte ich keine Alternative. Ich bleibe bei ihm, weil ich mich dafür entscheide - jeden Tag, wenn ich die Augen aufschlage, jeden Tag, wenn wir uns in Lügen verstricken, streiten oder enttäuschen. Ich entscheide mich immer wieder aufs Neue für ihn, und er entscheidet sich für mich.

Cover:
Das Cover ist diesmal in grün gehalten und unterscheidet sich kaum von den seinen Vorgängern. Ganz unten ist eine Stadt zu sehen.

Fazit:
Es ist ein sehr gelungener Abschluss einer Trilogie, der mich mit gemischten Gefühlen zurück lässt. Einerseits habe ich viel über die Auflösung all der Geheimnisse und Lügen gestaunt und fand sie wirklich brillant. Auf der anderen Seite ist dieser Band unglaublich berührend und traurig. Und obwohl das Ende phänomenal ist, hätte ich mir einen anderen Abschluss gewünscht, einen der weniger dramatisch ausfällt. Ich vergebe aber trotzdem 5 von 5 möglichen Punkten, da fast alle Wendungen sehr überraschend waren und die Protagonisten, sowie die Nebencharaktere waren sehr gut ausgearbeitet, sogar noch besser als in den vorherigen Bänden.




Hier könnt ihr das Buch kaufen:

 

Über die Autorin:
 

Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde, und mit dem sie in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten stürmte.  


Kommentare:

  1. Du sprichst mir aus der Seele. Ich fand Band 3 auch sehr gut, aber traurig. Dennoch ist es ein sehr konsequentes Ende und gut nachvollziehbar.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    hab das Buch gerade zu Ende gelesen und hab erst mal geheult. Mir persönlich gefällt das Ende einfach nicht, hätte es mir so gern anders gewünscht ...

    LG Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin ganz deiner Meinung, das Buch war echt sehr spannend. Das Ende hat mir persönloch nicht gefallen und hat mich einige Tränen gekostet. Ich hätte mir ein Happy End für Four und Tris gewünscht. Trotzdem eine echt gut gelungene Triologie.

    Lg Ella

    AntwortenLöschen