Montag, 6. Februar 2017

(Rezension) Rat der Neun - Gezeichnet von Veronica Roth

 
Titel: Gezeichnet
Reihe: Rat der Neun
Autorin: Veronica Roth
Erscheinungsdatum: 17. Januar 2017
Verlag: Cbt
Seiten: 600
Band: 1 von 2
Preis: 19,99 Euro (Gebundene Ausgabe)
15,99 Euro (Ebook)
Wertung: 5 / 5
 
 
 
Bildergebnis für rat der neunIn einer Galaxie, in der Gewalt und Rache das Leben der Völker beherrschen, besitzt jeder Mensch eine besondere Lebensgabe, eine einzigartige Kraft, die seine Zukunft mitgestaltet. Doch nicht jeder profitiert von seiner Gabe …
Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek. Ihre Lebensgabe bedeutet Schmerz, aber auch Macht – was ihr Bruder gezielt gegen seine Feinde einsetzt. Doch Cyra ist mehr als bloß eine Waffe in Ryzeks Händen: Sie ist stark und viel klüger, als er denkt.

Akos stammt aus einem friedliebenden Volk und steht absolut loyal zu seiner Familie. Als Akos und sein Bruder von Ryzek gefangen genommen werden, trifft er auf Cyra. Er würde alles dafür tun, seinen Bruder zu retten und mit ihm zu fliehen, doch mächtige Feinde stehen ihm im Weg. Akos und Cyra müssen sich entscheiden: sich gegenseitig zu helfen oder zu zerstören …
 
 
 
Die Rauschblumen blühten nur in der längsten Nacht.
 
 
 
Alle Fans der Divergent / Bestimmung - Trilogie, haben wohl lange genug auf einen neuen Roman von Veronica Roth gewartet. Die Bestsellerautorin kehrt nun mit einer weiteren grandiosen Reihe zurück, bei der sich diesmal aber um eine Science - Fiction Dilogie handelt. Der Auftakt des Zweiteilers "Rat der Neun - Gezeichnet" konnte mich auf jeden Fall begeistern und nach der gelungenen und weltweit geliebten "Die Bestimmung" - Trilogie, die mir persönlich damals unheimlich gut gefallen hatte, habe ich eig. auch nichts anders von der Autorin erwartet! Ich muss sogar ehrlich gestehen, dass die neue Reihe tatsächlich sogar noch besser als die vorherige ist! Und das muss doch was heißen!
 
Das einzige womit ich mich bei dem ersten Band der Dilogie sehr schwer tat, war der Einstieg in die Geschichte! Die Welt, die die Autorin erschaffen hat, ist extrem komplex und man braucht auch als erfahrener Science Fiction Leser eine ganze Weile um in die Story reinzukommen. Wir befinden uns in einem völlig anderen Sonnensystem mit unbekannten Planeten, auf denen sehr unterschiedliche Völker leben. Dazu kommen die besonderen Gaben und Schicksale, die von Orakeln prophezeit werden und von denen die Menschen geprägt werden. Auch die ganzen Familienverhältnisse, Verfeindungen zwischen den Völkern und Planeten waren anfangs noch nicht überschaubar und ich habe wirklich ziemlich lange gebraucht um die Galaxie und die Welten darin der Autorin überhaupt zu verstehen. Auch all die Namen waren für mich sehr ungewohnt und es hat auch hier eine Weile gedauert bis ich sie mir alle merken konnte. Die vielen unbekannten Gesetzte, Regeln und Gebräuche, die auch noch dazukamen, verwirrten mich noch zusätzlich. Aber dann...kurz vor dem Verzweifeln, begann die Geschichte mich richtig zu packen und alle Informationen, sowie der Weltenentwurf klangen nach und nach logischer und ich konnte mich endlich ganz plötzlich in der wahnsinnig genialen Welt der Autorin zurechtfinden! Ab diesem Zeitpunkt hatte ich kein Leben mehr, wirklich! Ich habe die 600 Seiten innerhalb kürzester Zeit verschlungen, zumindest so schnell das überhaupt ging, da ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte!
 
Die Handlung war meist unvorhersehbar und ich musste einfach wissen, wie es nun weiter geht. Die Autorin hatte so einige Überraschungen für ihre Leser parat, die mich des Öfteren schockierten und über die ich nicht schlecht gestaunt habe!
 
Die beiden Hauptprotagonisten sind Frau Roth, ebenso wie die komplexe Welt und die fesselnde Handlung, absolut gelungen! Ich fand Cyra und Akos sehr authentisch und konnte ja nicht anders, als mit ihnen mitzufühlen und mit ihnen zusammen mitzufiebern. Die Geschichte wird auch abwechselnd aus ihren Sichten erzählt, wobei bei Cyra die Kapitel aus ihrer Ich- Perspektive und bei Akos aus der Erzähler - Sicht dargestellt werden. So bekommt man uneingeschränkten und perfekten Einblick in die Handlung und kann vor allem bei Cyra immer sehr gut nachempfinden, was ihr gerade durch den Kopf geht und was sie beschäftigt. Da sie ein sehr starker und interessanter Charakter ist, war es für mich jedes Mal ein Vergnügen, ihre Sicht der Dinge zu lesen und zu sehen...
 
 Die Liebesgeschichte steht in keiner Weise im Vordergrund, dennoch habe ich ihre langsame und subtile Entwicklung sehr genossen!
 
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd. Versteht man erst die vielen Zusammenhänge und findet sich in der völlig neuen Welt zurecht, fliegt man nur noch durch die Seiten!
 
Ich bin schon riesig auf Band 2 der Dilogie gespannt und hoffe sehr, dass es nicht mehr lange dauert, bis dieser erscheint!  
 
 
 
Die neue Dilogie der Autorin ist sogar um Längen besser als die Divergent Trilogie, die damals mich und weltweit so viele weitere Leser begeistern konnte! Die völlig neue Welt in dem Reihenauftakt "Rat der Neun" ist zwar sehr komplex und anfangs nur schwer überschaubar, aber sobald man in die Geschichte eintaucht und sich in ihr zurechtfindet, gibt es kein Entkommen mehr! Von mir gibt es 5 von 5 möglichen Pusteblumen und eine absolute Leseempfehlung!!!
 

Kommentare:

  1. Schöne Rezension!
    Ich bin schon sehr gespannt darauf - dank deiner Rezi noch mehr.
    Gut zu wissen, dass ich womöglich durchhalten muss und es sich lohnen wird.

    Liebe Grüße
    Vanny

    AntwortenLöschen
  2. Heii♥

    tolle Rezension ♥
    Ich habe mir das Buch gekauft und war mir bisher noch nicht sicher ob es nicht vielleicht ein Fehlkauf war.. Nach deine Rezension werde ich dem Buch vielleicht doch eine Chance geben :D

    Liebe Grüße
    Ally ♥

    AntwortenLöschen
  3. hey
    Dieses Buch möchte ich mir auch unbedingt bald zulegen und freue mich sehr darauf :)
    Liebe Grüße
    Mersi
    Meine Bücherwelt

    AntwortenLöschen