Freitag, 12. Januar 2018

REZENSION - Als die Bücher flüstern lernten von Felicitas Brandt


Titel: Als die Bücher flüstern lernten
Reihe: Die Geschichtenspringer 
Autorin: Felicitas Brandt 
Erscheinungsdatum: 5. Januar 2017 
Seiten: 312
Band:
Verlag: Impress / Carlsen 
Preis: 3,99 Euro (Ebook) 
Wertung: 5 / 5





**Wenn Feenstaub Geschichten lebendig macht…**

Als Waisenkind hat die 17-jährige Hope schon früh gelernt, niemandem außer sich selbst zu vertrauen. Mit Ausnahme von ihren Büchern natürlich und den Geschichten, die diese ihr zuflüstern. Bis sie eines Nachts in das Haus einer reichen Familie einbricht, um sich in deren riesigen Bibliothek zu bedienen, und bei ihrem Buch-Streifzug auf frischer Tat ertappt wird. Während Hope schon aus reiner Gewohnheit eine Abwehrhaltung gegenüber dem absolut nerdigen, aber zugegebenermaßen ziemlich süßen Jungen einnimmt, scheint dieser alles andere im Sinn zu haben, als sie zu verraten. Doch noch bevor Hope herausfinden kann, was genau es mit diesem Sam auf sich hat, werden sie unverhofft in eines der Bücher hineingezogen und landen… ja, wo eigentlich?






Auf das Buch bin ich wohl durch das schöne Cover aufmerksam geworden. Der Klappentext hörte sich für mich - einen Bücherjunkie, zudem richtig interessant an und so wollte ich mir diesen Reihenauftakt nicht entgehen lassen. 

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leicht, weil ich den Schreibstil der Autorin auf Anhieb mochte. Er ist locker leicht, humorvoll, fließend und passt einfach perfekt zur Story. 

Die Charaktere wurden mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und ich fand sie facettenreich und authentisch. Hope ist ein selbstbewusstes, freches Mädchen, welches sich schwer tut, anderen zu vertrauen. Sam ist dagegen völlig das Gegenteil von ihr, er ist richtig nett, zuvorkommend und sympathisch. Obwohl beide nicht unterschiedlicher sein könnten, habe ich sie dennoch sofort ins Herz geschlossen und mit ihnen die ganze Zeit über mitgefiebert. 

Die Handlung konnte mich bereits auf den ersten Seiten fesseln und berühren. Auch der weitere Verlauf der Geschichte war sehr spannend und vor allem aber richtig witzig gestaltet, sodass ich beim Lesen öfter schmunzeln musste. 

Da es sich bei diesem Buch um den ersten Teil einer Reihe handelt, bin ich natürlich schon auf die Fortsetzung gespannt! 




"Als die Bücher flüstern lernten" ist ein toller, unterhaltsamer Fantasy Reihenauftakt, der sich besonders gut für Zwischendurch eignet. Von mir gibt es für die lockerleichte Lektüre 5 von 5 Pusteblumen! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen