Donnerstag, 11. Januar 2018

REZENSION - Lost in strange eyes von Johanna Danninger




Titel: Lost in strange eyes 
Autorin: Johanna Danninger 
Erscheinungsdatum: 30. Dezember 2016 
Seiten: 453
Verlag: Dark Diamonds / Carlsen 
Preis: 4,99 Euro (Ebook) 
Wertung: 5 / 5 






**Wenn deine Liebe das Schicksal der Welt bestimmt...**

Die 19-jährige Meyruka wurde ihr ganzes Leben auf einen möglichen Krieg vorbereitet. Niemand ist so kampferprobt, willensstark und unbeugsam wie sie. Als die feindlichen Mächte schließlich ihre Welt übernehmen, ist sie bereit. Zusammen mit den besten Kämpfern baut die junge Rebellin eine Untergrundorganisation auf, die nur ein Ziel verfolgt: ihre Heimat zurückzuerobern. Doch dann kommt alles anders. Meyruka gerät in die Fänge ihrer Feinde – und trifft auf Captain Syn Leroi, den kytharischen Offizier mit den bernsteinfarbenen Augen…








Auf "Lost in strange eyes" bin ich dank des wunderschönen Covers aufmerksam geworden. Als ich mir dann noch den Klappentext zu diesem Buch durchgelesen habe, stand für mich fest, dass ich diese vielversprechende Geschichte unbedingt lesen muss! Und jaaa.... es hat sich soo gelohnt, denn ich bin absolut begeistert von diesem tollen Buch! 

In "Lost in strange eyes" geht es ziemlich düster zu, denn die Geschichte handelt von einer fremdenfeindlichen Alieninvasion, sowie aber auch von einer unmöglichen Liebesgeschichte. 
Die Handlung empfand ich stets als sehr spannend und flog dank des flüssigen und fesselnden Schreibstils der Autorin nur so durch die Seiten. 

Die Charaktere, allen voran, Meyruka und Syn Leroi sind der Autorin ebenso gelungen. Auf mich machten sie einen sehr authentischen Eindruck und ich fieberte mit ihnen mit. Auch die Nebenprotagonisten wurden detailliert ausgearbeitet und ich konnte sie mir, samt der düsteren Welt, die Johanna Danninger erschaffen hatte, sehr gut vorstellen. 






Mit "Lost in strange eyes" ist der Autorin eine phänomenal spannende und fesselnde Geschichte gelungen, die mich regelrecht in ihren Bann zog und nicht zuließ, dass ich das Buch mal aus der Hand lege. Von mir gibt es 5 von 5 Pusteblumen! 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen